VON generation zu Generation

Die (Familien)Geschichte unserer Räucherei

Die Geschichte der Räucherei Brennecke lässt sich bislang in zwei Kapitel einteilen. Das erste beginnt irgendwo Anfang des vergangenen Jahrhunderts in Schlagtow, einem beschaulichen Dörfchen an der vorpommerschen Ostseeküste ganz in der Nähe der Hansestadt Greifswald. Über Jahrzehnte gehörte die Herstellung Pommerschen Katenschinkens zur beliebten und weit über die Grenzen des Hofes hinaus bekannten Familientradition der Brenneckes. Das traditionelle Verfahren zur Herstellung Echten Pommerschen Katenschinkens wurde innerhalb der Familie von Generation zu Generation weitergegeben.

Die sprichwörtliche Zeitenwende läutet zusammen mit der Wiedervereinigung des bis dahin geteilten Deutschlands das zweite Kapitel der Historie ein. Ganz wie bei unseren geräucherten Spezialitäten reifte etwas mit der Zeit: die Idee, die Produktion von Pommerschen Katenschinken zum Haupterwerb der Brennecke zu machen. Im Frühling 1991 war es dann soweit: die Produktionsstätte nach neusten Hygienestandards (EG-Zulassung) konnte eingeweiht werden und die Familie Brennecke konnte die Arbeit in der neuen Schinkenräucherei aufnehmen.

Wurde die Räucherei in den letzten 30 Jahren erfolgreich von Vater Jörg Brennecke und seiner Mutter Luise geführt, so hat nun mit den Brüdern Arne und Christoph die nächste Generation der Brenneckes übernommen. Bereit neue Wege zu gehen und dabei die Tradition zu wahren widmen sie sich, wie schon ihre Vorfahren, der Herstellung feinsten Pommerschen Katenschinkens.

DIe Geschäftsführer der Räucherei Brennecke GmbH: Arne und Christoph Brennecke

»Unsere Philosophie? In sorgfältiger Handarbeit einen echten Pommerschen Katenschinken zu produzieren, der diesen Namen auch verdient.«

Arne Brennecke

»Unser hoher Anspruch verpflichtet uns jeden Tag auf´s Neue zu Qualität. Dafür nehmen wir uns Zeit. Und genau das schmecken unsere Kunden.«

christoph Brennecke